Articles

Drei Füchse auf Reisen – vier Wochen Richtung Süden

Die Reiseplanung

Es gibt viel vorzubereiten. Für die Hunde muss alles dabei sein was gebraucht wird. Geschirre, Futter und Knabberzeug für die ersten Tage. Schwimmwesten, Handtücher oder besser noch einen Bademantel, sodass bei Schmuddelwetter das Auto nicht so schmutzig wird. Hundedecke als Schlafplatz im Hotel und im Auto. Medikamente, Impfausweis und Erste Hilfe Päckchen für den Hund dürfen nicht fehlen. Für den Mensch sollte auch nichts vergessen werden. Wandersachen, Badesachen, Regensachen, etwas Campingausstattung und natürlich Foto-/Film-Equipment und Laptop. Die Route festlegen und los gehts. Für uns geht es zuerst in den Chiemgau dann weiter nach Hochbrück zu einem Rettungshunde Trainingswochenende, in die Nockalmberge und nach Slowenien. Vielleicht machen wir von dort aus noch einen Abstecher nach Kroatien ans Meer .

Urlaub im Bayerischen Wald

Die wichtigsten Fragen zuerst

Am Anfang vor jedem Urlaub steht die umfangreiche Urlaubsvorbereitung. Diese ergibt sich für uns anhand von vorher gestellten Fragen: Wo soll es hingehen? Was wollen wir machen? Was wollen wir sehen? Wieviel Luxus soll es für Hund und Mensch geben?

Die jeweiligen Antworten führen dann zu dem passenden Urlaub. Wir wollen in Deutschland bleiben. Für uns sollte es diese Mal ein Hotel mit Wellnessbereich werden, in landschaftlich schöner Umgebung. Das Hotel sollte am Ortsrand oder irgendwo im nirgendwo liegen. Natürlich muss es hundefreundlich sein.

Kurztrip ans Meer

Wenn das Meer ruft

Ob spontan oder geplant am Meer ist es einfach immer toll.

Da ich noch ein paar Tage frei hatte und das Wetter in der Mitte Deutschlands nicht allzu vielversprechend zu werden schien, packte ich kurzentschlossen eine kleine Reisetasche und die Hunde in den VW Bus und fuhr mitten in der Nacht los. Ans Meer. Nach Holland!

Alles über meinen Kurztrip ans Meer:

Unser Jahr 2017 – ein Jahr mit Höhen und Tiefen

2017 @GuardianPeak

So begann unser Jahr

Das Jahr 2017 startete ziemlich turbulent. Im Dezember 2016 hatten wir bei Phoebe einen Milchleisten Tumor festgestellt. Auf Grund dessen Phoebes Jahr 2017 mit zwei sehr großen und schmerzhaften Operationen begann. Nach einem ersten “kleineren” Eingriff im Dezember 2016 wurden beide Milchleisten sowie die Gebärmutter in zwei Operationen mit einigen Wochen Abstand komplett entfernt. Die Operationen verliefen erfolgreich, jedoch hatte Phoebe nach der ersten Operation starke Einblutungen und sehr große Schmerzen. Trotz starker Schmerzmittel lag sie tagelang wimmernd auf ihrem Bettchen. Die selbstauflösenden Fäden der ersten OP lösten sich nicht auf. Bei der zweiten OP entschieden wir uns für Fäden, die sich nicht auflösen, dafür aber später gezogen werden müssen. Das war eine gute Entscheidung. Die Wunde verheilte deutlich besser. Außerdem bekam sie nach der zweiten OP zusätzlich das Schmerzmittel Tramadol, damit schien sie deutlich weniger Schmerzen zu haben. Von Januar bis Mai drehte sich eigentlich alles um Phoebe. Operationen, Heilung, Aufbau… Kaum war sie wieder recht fit, musste sie wieder unters Messer. Wir sind unglaublich dankbar, dass Phoebe dies alles gut überstanden hat.

Um was es bei Guardian Peak geht

Unsere drei Hunde sind das Beste was uns je passiert ist. Jeder für sich ist ein Unikat mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Zusammen sind wir das perfekte Team. Sportlich sind wir miteinander gewachsen und haben es bis zur Rettungshunde WM geschafft. Wenn nicht gerade im Agility oder mit den Rettungshunden unterwegs sind verbringen wir jede freie Minute zusammen in der Natur. Jeder Moment ist ein fantastisches Abenteuer. Begleitet uns dabei.

Hier findet ihr:
  • Alles über ein Leben mit Hunden
  • Informationen über Reisen, Wanderungen und die Ausbildung unserer Hunde
  • Tipps, Tricks und Ideen
  • Produktrezessionen über Ausrüstung für Mensch und Hund, welche wir auf unseren Abenteuern, im Training, beim Sport und in unserem Alltag nutzen und ausgiebig testen.
  • Tolle Bilder von traumhaften Orten die wir besucht haben
  • Reiseberichte
  • und last but not least wie wir Herausforderungen meistern und Ziele erreichen