Reisen mit Hund

Vorbereitung einer Reise mit Hund

Eine längere Reise ins Ausland mit Hunden muss gut vorbereitet sein. Zum Einen hat man seine eigenen Sachen zu richten und zum Anderen ist dann noch einiges für den Hund zu beachten. Ich möchte hier insbesondere auf die Dinge eingehen, welche den Hund betreffen.

An was muss ich denken?

Der Impfpass vom Hund ist zu kontrollieren. Hat der Hund alle vorgeschriebenen sowie die notwendigen Impfungen und sind diese auch noch für die Länge der Reise gültig? Manche Länder haben zusätzliche Einreisebestimmungen. So verlangen Norwegen, Schweden und Finnland zusätzlich eine vom Tierarzt dokumentierte Wurmkur, die innerhalb 48 Stunden vor der Einreise verabreicht werden muss. Manche Länder haben Quarantänebestimmungen. Wichtig ist inzwischen in allen Ländern, wie auch bei uns zu Hause, ein guter Zeckenschutz. Weiterhin sollte man sich über besondere Gefahren für den Hund in dem Reiseland kundig machen und herausfinden wie man ihn davor schützen kann. Bei meiner Recherche bin ich auf die Seite travel4dogs gestoßen, die ich sehr hilfreich fand.

Gibt es in dem Land spezielle Vorschriften in Bezug auf das Führen eines Hundes? Muss er einen Maulkorb tragen? Falls ja, dann sollte es vorher geübt sein. Existiert eine Leinenpflicht oder darf er frei laufen und wenn ja, wo? Unterliegt die Rasse bestimmten Regeln, darf diese überhaupt einreisen? Ist der Hund gechipt und ist es im EU-Heimtierausweis dokumentiert?

Ein weiterer Aspekt ist das Hundefutter. Kann ich dort, wo ich hin fahre, Hundefutter in gewohnter Qualität kaufen oder ist es besser, ausreichend Hundefutter mitzunehmen. Brauche ich Leckerli oder Knabberzeug?

Was packe ich ein?

Außerdem muss ich mir Gedanken über die Ausrüstung für meinen Hund machen. Abhängig davon, welche Aktivitäten ich plane, brauche ich eine Hundegurt, eine Schwimmweste, Hundeschuhe, Hunderucksack, Regenmantel oder einen warmen Mantel für den Hund? Ist für mich vielleicht ein Bauchgurt mit elastischer Leine eine sinnvolle Ergänzung? Beleuchtung und vielleicht auch einen GPS-Tracker sollten am Halsband angebracht sein. Ein faltbarer Napf für Unterwegs und eine Flasche für frisches Wasser, ein Hundehandtuch, eine Hundebett und ein Futternapf ergänzen die Liste für die Ausrüstung.

Benötigt der Hund spezielle Medikamente? Eine Erste-Hilfe-Ausrüstung Hund sollte auf jeden Fall eingepackt werden. Darin sollten sein: Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial, auch speziell für einen Pfotenverband, Zeckenzange, Schmerzmittel, Wund- und Heilsalbe, Fieberthermometer, Pflaster als Klebeplatte und eine Pinzette.

Alles in allem ist vor der Reise so einiges zu Beachten und nicht wenig vorzubereiten, damit der Urlaub entspannt starten kann. So sieht am 12.06.2019 mein Reisegepäck für die Hunde aus.

 Bisherige Reiseberichte