Faith – und plötzlich ist alles anders

Faith – immer in unseren Herzen

Vor über 15 Jahren erobert Faith unsere Herzen im Sturm. In unseren Herzen wird sie für immer bleiben.

Faith war ein kleiner Wirbelwind. Als Husky-Golden-Retriever Mischling hatte sie Energie ohne Ende. Niemand hätte ihr je zugetraut einfach nur perfekt zu werden. Selbst erfahrene Hundetrainer schlugen die Hände über dem Kopf zusammen und fragten “was habt ihr euch denn da nur ins Haus geholt”. Was soll ich sagen… wir hatten uns den aller besten Hund der Welt ins Haus geholt.
Faith überraschte jeden. Freundlich, gelehrig, arbeitswillig, interessiert und motiviert. Immer brav und sehr gehorsam. In jungen Jahren machte uns ihr Jagdtrieb ein wenig zu schaffen, aber selbst wenn sie mal jagen ging (was definitiv nicht gut für das Wild ist) rannte sie nie weg. Sie trieb die Hasen oder Rehe quasi in unsere Richtung und schaute uns böse und verdutzt an, wenn wir das Wild an uns vorbei ziehen ließen…

Sie machte uns Spaß. Einfach immer und ihr machte auch alles Spaß. Sie war kein Kostverächter. Ihr hat alles geschmeckt. Das blieb auch bis zu ihrem Lebensende so.

und plötzlich ist alles anders…

Faith ist im Februar 2018 mit über 15 Jahren von uns gegangen. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es so plötzlich geschehen würde. In den Wochen zuvor wanderten wir mit ihr noch Strecken von 10 bis 16 km ohne das es ihr schwer viel. Wir gingen 5-6 km joggen und die Füchse haben danach mehr gehechelt als sie. Sie rannte die Treppen in den 1. Stock hoch und fordertet ihr Abendessen, wenn es mal etwas später wurde. Wir dachte sie würde noch ewig an unserer Seite sein.

Und dann ging alles ganz schnell…
Innerhalb von 48 Stunden mussten wir die schlimmste Entscheidung treffen, vor die man gestellt werden kann. Aber wir hatten ihr versprochen sie würde niemals leiden müssen. Wenn es an der Zeit wäre, dann würden wir sie gehen lassen. Und dieser Moment kam so plötzlich. Auf einmal fühlte sich Faith nicht mehr gut. Nachdem sie abends mal wieder die Treppen im Vollsprint nach oben gestürmt war brach sie zusammen. Nach weniger Minuten ging es ihr jedoch wieder gut. Am nächsten Tag sackte sie zwei weitere male zusammen und war kurz drauf wieder fit.

Nachdem sie ein weiteres Mal einen Schwächeanfall erlitt gingen wir in die Klinik und mussten feststellen, dass sich Flüssigkeit in ihrem Brustkorb angesammelt hatte. Dies erschwerte den Herzschlag und die Atmung. Das Ergebnis von Röntgen und Ultraschall bestätigte die Diagnose und brachte noch weiterer schlechte Nachrichten. Es fanden sich einige nicht gut aussehende Strukturen sowie eine Problematik mit dem Herzbeutel. Wir haben unseren geliebten Engel in unseren Armen einschlafen lassen… das war der schwerste, traurigste und schmerzhafteste Tag in unserem Leben. Mein halbes Leben war sie an meiner Seite, für jeden Spaß zu haben und immer für mich da. Ich vermisse sie. Wir vermissen sie. Wir werden sie nie vergessen. Sie wird immer in unseren Herzen sein.

There is an Native American legend that dogs with one blue eye and one brown eye are angels, and they can see both heaven and earth at the same time.

Faith auch mit fast 15 Jahren noch Spaß an Agility (natürlich sind die Hindernisse auf ihr alter angepasst)

Leave a reply